Banana Legs

Banana LegsDie langen gelben Tomaten fand ich ziemlich cool als ich sie das erste Mal sah. Im Sommer drauf waren die Tomaten bei mir auf dem Balkon und trugen recht ordentlich. Jeder, der die Banana Legs sah, amüsierte sich und viele baten um Samen dieser ulkigen Tomatensorte.

Der Geschmack allerdings enttäuschte mich: keine kaum Säure und auch nicht süß und saftig. Mit einem Wort: mehlig. Mir gefielen die Banana Legs - abgesehen von der Optik - überhaupt nicht. Ein Hobbygärtner, der Samen bzw. eine Jungspflanze von mir bekommen hatte, war voll des Lobes für diese Sorte: Das Verzehren der frischen Früchte sei viel praktischer als bei herkömmlichen, runden Tomaten. Bei den länglichen Tomaten sabschte nix und man muss sich keine Sorten um den Fußboden machen. Außerdem seien die Banana Legs herrlich mild.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich vortrefflich streiten …

Share This

3 Kommentare »

  1. Anita Said,

    September 22, 2006 @ 07:01

    Hallo Claudia!

    Vielen Dank für Deinen Besuch bei mir im Gartenblog. Darf ich fragen, wie Du die Seite gefunden hast?

    Schön, daß Dir meine Kürbisse gefallen (Anfang der Woche spätestens folgen noch mehr Bilder). Leider kann ich Dir nicht sagen, was das für eine Cocktail-Tomaten-Sorte ist. Es war ein kleiner “no-name” Topf aus dem Gartencenter. Sonst lege ich aber schon Wert darauf, genau zu wissen, welche Sorten bei mir wachsen.

    Deine Tomatenvielfalt ist einfach grandios. Ich würde im nächsten Jahr auch gerne andere Sorte ausprobieren. Kennst Du den “Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt”? Dort ist man auch auf alte Sorten spezialisiert.

    Viele Grüße,
    Anita

  2. Claudia Said,

    September 22, 2006 @ 07:20

    Hallo Anita,
    ja, “VEN” kenne ich. Es gibt auch noch VERN, den Verein zur Erhaltung und Rekultivierung in Brandenburg:
    http://www.genres.de/infos/vern/kataloguebersicht/sortenliste.htm
    Von mir getestete Bestellmöglichkeiten für Saatgut:
    http://www.tomatenblog.de/2006/09/09/bestelladressen-fur-saatgut/

    Ich habe dieses Jahr auch eine Topfpflanze gekauft, weil der Anbieter kein Saatgut verkaufte. Soll eine Wildsorte sein. Bin schon sehr gespannt, wie sie schmeckt. Bin leider etwas spät dran, weil ich die Pflanze erst spät entdeckt habe.

    Wenn Du Samen von Johannisbeertomaten, Birnenförmigen oder von Ildi brauchst, kannst Du Dich gern an mich wenden.

    Wie ich auf Deinen Blog gekommen bin, weiß ich jetzt gar nicht mehr. Auf jeden Fall war ich in Tomaten-Sachen unterwegs ;-)

    Gruß, Claudia

  3. Tomatenblog » Tomatenernte Said,

    September 16, 2007 @ 17:55

    […] Ein Highlight wie immer: Golden Currant. Beigeistert hat mich großen Fruchtständen Blondköpfchen. Bulgarski sahen ein wenig aus wie Banana Legs, nur in rot. Wenig Früchte trug diesmal Yellow Pearshaped, das gelbe Birnchen. Aber immerhin noch genug, um fürs nächste Jahr Samen zu gewinnen. […]

RSS feed for comments on this post · TrackBack-URI

Leave a Comment